Peer-to-Peer (P2P): Facebook Global Digital Challenge

Die P2P: Facebook Global Digital Challenge ist eine gemeinsame Initiative mit EdVenture-Partnern zur weltweiten Durchführung von Wettbewerben an Universitäten, in denen die Studierenden Social-Media-Kampagnen und Offline-Strategien entwickeln, um Hassrede und extremistischen Narrativen Paroli zu bieten. Dieser alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb findet im Winter- und Sommersemester statt.

Die Studierenden werden nach 5 Kriterien beurteilt:

  1. Zielgruppenrecherche
  2. Kampagneninhalt
  3. Bewertungsmetriken
  4. Projektkosten und Bewertungsmetriken
  5. Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit

Struktur der P2P Challenge

Im Laufe eines Semesters arbeiten Studierende in Teams gemeinsam mit Beratern an der Erschließung einer bestimmten Peergroup und entwerfen eine optimale Strategie, mit der diese Zielgruppe erreicht werden kann. Online- und Offline-Strategien werden eingesetzt, um Kontakte zu knüpfen und um messbare Ergebnisse zu produzieren.

Die Teams verfügen über ein gewisses Budget an Geldmitteln und Guthaben für Facebook-Werbeanzeigen zur Umsetzung ihrer Kampagne. Die drei Siegerteams werden entweder in Washington oder in Brüssel im Finale gegeneinander antreten.

Weltweit agieren. Lokal wirken.

  • 2015 lanciert
  • Preise in Höhe von 1.000–5.000 US-Dollar für die drei Finalisten (1., 2. und 3. Platz)
  • Teams mit ehrenvoller Erwähnung erhalten zusätzlich 500 US-Dollar an Facebook Ad-Guthaben zur weiteren Fortsetzung ihrer Arbeit
  • Diese Teams fungieren quasi als Bindeglied zwischen Facebook und der jungen Generation. Viele der Teams sind bei der nächsten Kampagnenrunde erneut dabei und können auf bestehende Erfahrungen aufbauen.
  • Über 600 P2P-Kampagnen weltweit gesponsert
  • In 75 Ländern aktiv
  • Einbindung von über 6.500 Studierenden
  • Mehr als 250 Mio. Personen erreicht

Kontinuierliches Engagement

  • 25 % der Kampagnen werden nach Abschluss des Wettbewerbes fortgesetzt und erzielen eine nachhaltige Wirkungen in den anvisierten Communities. Viele von ihnen:
    • erhalten Zuschüsse zur Fortsetzung ihrer Arbeit
    • entwickeln sich zu Unternehmen, Vereinen oder NGOs
    • suchen die Partnerschaft mit regionalen und weltweiten NGOs zur Vergrößerung ihres Wirkungskreises
    • halten Vorträge auf Kongressen zu Themen wie Friedensfragen, Toleranz, Bildung und sozialer Zusammenhalt und werden zu Führungspersönlichkeiten für die eigene Community

Und hier sind sie: unsere P2P-Finalisten

GEWINNER DES SOMMERSEMESTERS 2019

Positive Bangladesh

Bildungseinrichtung: Universität Dhaka

Standort: Dhaka (Bangladesch)

Hashtag: #SpreadPositivity

POSITIVE BANGLADESH ist ein Social-Media-Startup, das Jugendlichen eine Plattform zur kreativen Betätigung bietet und ihnen positive Denkanstöße gibt. Mit anderen Worten: Jugendliche engagieren sich in ihrem Umfeld, schaffen die Voraussetzungen für Toleranz und friedliches Zusammenleben und verbreiten ein sinnstiftendes Zusammengehörigkeitsgefühl. So reifen sie zu Persönlichkeiten heran, die sich auch langfristig mit Leidenschaft als Botschafter im Kampf gegen religiösen Extremismus und soziale Stigmatisierung einsetzen.

„Die Jugendlichen fühlen sich oft überfordert, weil so viel auf sie zukommt. Durch das Fehlen der richtigen Struktur lassen sie sich leicht verleihten. Bisher haben wir die Gefahr, die von einem Mangel an Engagement ausgeht, viel zu sehr unterschätzt. Eine solche Stimmung führt zur sozialen Isolation und zu Kommunikationsstörungen in der Gesellschaft. In solchen Phasen ist Manipulation eine reale Gefahr.“

Dr. Mekhala Sarkar, außerordentliche Professorin an der Fakultät für Psychiatrie, National Institute of Mental Health

GEWINNER DES WINTERSEMESTERS 2018

Çocuk Gibi Bak | Sehen wie ein Kind

Bildungseinrichtung: Izmir University of Economics

Standort: Türkei

ÇOCUK GIBI BAK ist ein Social-Responsibility-Projekt zur Sicherung der Zukunft von 1,7 Mio. minderjährigen Flüchtlingen in der Türkei, das von Studierenden an Hochschulen im Alter von 18–25 Jahren leidenschaftlich unterstützt wird.

Durch Community-Partnerschaften und -Events weist die Initiative darauf hin, dass auch Flüchtlingskinder das Bedürfnis nach Anerkennung haben und auf ihrem Weg ins Erwachsenenalter Perspektiven benötigen.

Çocuk Gibi Bak hat 60 ausführliche Interviews geführt und mit seiner Aufklärungsarbeit unter Gleichaltrigen 10 Community-Partnerschaften auf die Beine gestellt.

GEWINNER DES SOMMERSEMESTERS 2018

Bonding Beyond Borders

Bildungseinrichtung: KU Leuven

Standort: Belgien

BONDING BEYOND BORDERS ist eine Offline- und Online-Kampagne zur Bekämpfung von Intoleranz. Man will erreichen, dass Diskriminierung bei Leuten im Alter von 12–30 Jahren erst gar nicht aufkommt. Durch interaktive und kurzweilige Kartenspiele entwickeln die Studierenden ein Verständnis für die Alltagssituationen des jeweils anderen. Das Kartenspiel, das von digitalem Content über unsere Website gespeist wird, erzählt die Geschichte von äußerst unterschiedlichen Menschen. Das Spiel fordert die Studierenden dazu heraus, ihr unbekanntes Gegenüber kennenzulernen. Denn Tatsache ist: Je besser man sich kennt, desto eher akzeptiert man einander. Die Kampagne fand in Belgien sowie in Madrid statt.

Bonding Beyond Borders führte umfassende Interviews und Online-Umfragen durch und nutzte vorhandene Forschungserkenntnisse zur Entwicklung der Strategie, die auf Lehrer an weiterführenden Schulen sowie auf Hochschuldozenten/-professoren abzielte.

„Ich habe das Spiel als sehr lehrreich empfunden. Die Schüler haben erkannt, wie viele Vorurteile sie eigentlich hatten, und genau bei diesen Vorurteilen setzte das gesamte Spiel an.“

Ein Lehrer über Bonding Beyond Borders

Ehemalige P2P-Gewinner

Gewinner 2017

Gewinner 2017

WINTERSEMESTER
Design Akademie
Berlin
Don’t Be Silent

SOMMERSEMESTER
Universität Dhaka
Dhaka (Bangladesch)
Think Twice, Act Wise

Gewinner 2016

Gewinner 2016

WINTERSEMESTER
Notre Dame University
Beirut (Libanon)
ACT

SOMMERSEMESTER
Laal-u-Anar Foundation
Afghanistan
Islam Says No to Extremism

Gewinner 2015

Gewinner 2015

WINTERSEMESTER
Handelshochschule Turku
Turku (Finnland)
Choose Your Future

EdVenture Partners (EVP) ist eine Organisation, die sich mit der Entwicklung von innovativen Partnerschaftsprogrammen zwischen Bildung und Wirtschaft befasst. Diese erfahrungsbasierten Lernangebote verhelfen Schülern und Studenten zu praktischen und realen Eindrücken und bieten darüber hinaus Möglichkeiten für soziales Engagement und zur Öffentlichkeitsarbeit an weiterführenden Schulen und Hochschulen. EVP hat Programme für über 800 Schulen in Nordamerika und darüber hinaus entwickelt und geleitet.

Zur Website von EdVenture Partners (EVP)
Zum P2P-Blog von EdVenture Partners (EVP)