Maßnahmen zur Gegenrede in Finnland

Unsere Maßnahmen zur Gegenrede haben in Finnland bislang mehr als 357.000 Menschen erreicht. Auf dieser Seite findest du weitere Informationen zu lokalen Initiativen, Kampagnen und Partnern in deiner Community.

P2P: Facebook Global Digital Challenge

P2P erreichte mehr als 56 Millionen Menschen in Kampagnen, die von 5.500 Studenten an 350 Universitäten in 68 Ländern durchgeführt wurden.


In Finnland nahmen die folgenden Universitäten und Organisationen an dem Programm teil: Helsinki Metropolia University of Applied Sciences und Turku School of Economics.

Mehr dazu

Choose Your Future, Turku School of Economics

Turku, Finnland
Turku, Finnland

Kulturen durch Unterhaltungen und Veranstaltungen verbinden

Die Kampagne startete als mobile App, die Asylbewerbern in Finnland kulturelle und lokale Informationen über ihre neuen Heimat vermitteln sollte. Das Kampagnenteam organisierte auch Offline-Veranstaltungen wie einen internationalen Restauranttag, ein Fußballturnier und Besuche in Flüchtlingsaufnahmestellen. In Finnland fiel die Reaktion so positiv aus, dass die Kampagne in ein Unternehmen umgewandelt wurde. Es hilft nun weiterhin Asylbewerben, sich mit Einwohnern zu verbinden.

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „Choose Your Future“.

Facebook-Seite besuchen
1. Platz

Facebook Global Digital Challenge

1/3

der finnischen Bevölkerung erreicht

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „Choose Your Future“.

Facebook-Seite besuchen

ByHelper, Helsinki Metropolia University of Applied Sciences

Helsinki, Finnland
Helsinki, Finnland

Den Zuschauereffekt durch inspirierende Handlungen aufheben

Die Kampagne sollte den Zuschauereffekt neutralisieren. Bei diesem sozialen Phänomen sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Einzelne Hilfe leisten, wenn weitere Zuschauer anwesend sind. Deshalb regt die Kampagne dazu an, zu helfen, wenn andere eindeutig in Not sind. Um den Zuschauereffekt zu veranschaulichen und zu anderem Handeln anzuregen, erstellte das Team Videos mit Szenen, in denen die Schauspieler sowohl als Zuschauer als auch als ZuHelfer agierten (als ByHelpers – ein speziell für die Kampagne erfundener Begriff). Personen wurden in der Kampagne dazu aufgerufen, Selfies mit dem Hashtag #ByHelper zu erstellen und zu teilen. So sollte zu Diskussionen über aktive Hilfe angeregt werden.

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „ByHelper“.

Facebook-Seite besuchen
> 17 Tsd.

erreichte Personen

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „ByHelper“.

Facebook-Seite besuchen

Du möchtest dich beteiligen? Du würdest gerne mehr erfahren? Wir würden uns freuen, von dir zu hören.

Kontaktiere uns

Kontaktiere uns

Du hast Fragen zu unseren Initiativen und Ressourcen zur Gegenrede oder möchtest uns über die von dir verfasste Gegenrede auf Facebook informieren? Fülle bitte das Formular weiter unten aus, damit wir ins Gespräch kommen. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.

To help personalize content, tailor and measure ads, and provide a safer experience, we use cookies. By clicking or navigating the site, you agree to allow our collection of information on and off Facebook through cookies. Learn more, including about available controls: Cookies Policy