Maßnahmen zur Gegenrede in Frankreich

Unsere Maßnahmen zur Gegenrede haben in Frankreich mehr als 16 Millionen Menschen erreicht. Auf dieser Seite erfährst du mehr über lokale Initiativen, Kampagnen, Ressourcen und Partner in deiner Community.

Initiative für Zivilcourage Online (Online Civil Courage Initiative, OCCI)

Die OCCI hat das Engagement von mehr als 3,5 Millionen Menschen und 100 Anti-Hass- und Anti-Extremismus-Organisationen in ganz Europa gewonnen.


In Frankreich engagierten sich 42 lokale Organisationen über Initiativen wie das OCCI Counterspeech Lab.

Mehr dazu

Paris Counterspeech Lab

Paris, Frankreich
Paris, Frankreich

Die Rethorik gegen Flüchtlingshilfe in Frage stellen

Drei Videokampagnen wurden in dem Seminar zur Gegenrede erstellt, das im November 2016 in Paris abgehalten wurde. Eine davon wendet sich gegen Texte in Tweets, die besagen, dass die französische Gesellschaft eher Obdachlosen als Flüchtlingen helfen sollte.

Die Kampagne argumentiert, dass sich weder Flüchtlinge noch Obdachlose ihre Situation ausgesucht haben. Deshalb sollen sich auch die französischen Bürger nicht aussuchen, wer Unterstützung verdient.

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite der OCCI.

Facebook-Seite besuchen
30

engagierte Aktivisten

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite der OCCI.

Facebook-Seite besuchen

Hack for Good

„Hack for Good“-Kampagnen wurden 2015 in Zusammenarbeit mit LICRA und 2016 in Zusammenarbeit mit CIMADE durchgeführt. Die Videokampagne #NoLikesForRacism von LICRA erreichte 15 Millionen Menschen – über 50 % davon auf Facebook in Frankreich.

#NoLikesForRacism

Paris, Frankreich
Paris, Frankreich

Rassismus melden

Facebooks „Hack for Good“-Veranstaltung 2015 in Paris zeigte, wie effizient eine gute Social-Media-Kampagne im Kampf gegen Hassrede sein kann. Sobald das Video #NoLikesForRacism von LICRA online war, wurde es in den ersten 24 Stunden fast 3 Millionen Mal aufgerufen. Der innovative Film wurde auf dem Kopf stehend gepostet, damit auf „Gefällt mir nicht“ geklickt werden konnte. Er wurde von der Hälfte aller Personen in Frankreich gesehen, die Facebook verwenden. 81 % dieser Personen gab an, jetzt rassistische Inhalte auf Facebook zu melden.

> 3 Mio.

erreichte Personen

P2P: Facebook Global Digital Challenge

P2P erreichte mehr als 56 Millionen Menschen in Kampagnen, die von 5.500 Studenten an 350 Universitäten in 68 Ländern durchgeführt wurden.


In Frankreich nahmen die folgenden Universitäten und Organisationen an dem Programm teil: Sciences Po, ESSEC Business School und The American University of Paris.

Mehr dazu

#Rooted2, Sciences Po

Paris, Frankreich
Paris, Frankreich

Falsche Vorstellungen durch Austausch zu den eigenen Wurzeln bekämpfen

Stereotypen und gegenseitige Vorurteile auf den Prüfstand zu stellen, war das Ziel dieser Kampagne. Dazu sollten sich die Personen zu den Dingen austauschen, denen sie sich verbunden fühlten: ihren Interessen, Werten, Idealen, Prinzipien und Orten. Das Team von #Rooted2 erstellte eine Online-Fotokampagne. Es forderte dazu auf, Fotos der eigenen Füße mit der Bildunterschrift „Es fehlen nur 6 Schritte zu jedem anderen Menschen auf der Welt“ zu posten. Dann sollten drei Freunde markiert und aufgefordert werden, Dasselbe zu tun. Das Gedankenspiel, dass uns alle nur 6 Schritte trennen, regte zu einer Diskussion an, auf welche Weise der Einzelne mit Menschen verbunden ist, die einen anderen Hintergrund haben.

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „#Rooted2“.

Facebook-Seite besuchen
> 35 Tsd.

erreichte Personen

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „#Rooted2“.

Facebook-Seite besuchen

Prévenir, ESSEC Business School

Cergy, Frankreich
Cergy, Frankreich

Extremismus durch Aufklärung verhindern

Die Kampagne klärte durch positive Botschaften über die Anwerbetaktiken extremistischer Organisationen auf. Unter anderem wurde gezeigt, woran zu erkennen ist, dass ein junger Erwachsener bereits in deren Fokus steht.

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „Prevenir“.

Facebook-Seite besuchen
> 1 Mio.

erreichte Personen

Du möchtest mehr dazu erfahren? Besuche die Facebook-Seite „Prevenir“.

Facebook-Seite besuchen

Ressourcen und Forschung

  • OCCI-Informationspaket für Seminare zur Gegenrede

    Der Information Guide on Counterspeech Labs erläutert die Methodik und Struktur der OCCI-Labs zur Gegenrede. Der Leitfaden enthält in komprimierter Form Informationen und Inhalt des YouthCAN Innovation Lab Report (2016), eines vom Institute for Strategic Dialogue erstellen und veröffentlichten Dokuments.

  • OCCI-Informationspaket für Engagement zur Gegenrede

    Dieses Informationspaket dient als Einstiegshilfe und praktischer Ratgeber für gemeinnützige Organisationen und Bürgerrechtsaktivisten, die sich gegen Hassrede und Extremismus im Internet einsetzen möchten.

  • Counter-Speech-Bericht 2016 von Demos (Teil II)

    Im Oktober 2015 veröffentlichte Demos einen von Facebook unterstützen Bericht, der rechtspopulistischen Gruppen und der entsprechenden Gegenrede auf Facebook auf den Grund ging. Er empfahl zudem, wie Gruppen Gegenrede effizienter verbreiten könnten. Dieser Bericht enthält eine Übersicht zu den Ergebnissen der zweiten Phase dieses Projekts. Diese konzentrierte sich darauf, wie Gegenrede als Reaktion auf Propaganda islamistischer Fundamentalisten in unterschiedlichen Teilen der Welt verfasst und geteilt wird. Die Vergleichsstudie umfasst Daten aus Frankreich, Großbritannien, Marokko, Tunesien, Indonesien und Indien.

Du möchtest dich beteiligen? Du würdest gerne mehr erfahren? Wir würden uns freuen, von dir zu hören.

Kontaktiere uns

Kontaktiere uns

Du hast Fragen zu unseren Initiativen und Ressourcen zur Gegenrede oder möchtest uns über die von dir verfasste Gegenrede auf Facebook informieren? Fülle bitte das Formular weiter unten aus, damit wir ins Gespräch kommen. Alle Felder müssen ausgefüllt werden.

To help personalize content, tailor and measure ads, and provide a safer experience, we use cookies. By clicking or navigating the site, you agree to allow our collection of information on and off Facebook through cookies. Learn more, including about available controls: Cookies Policy